Laetril im Kampf gegen Krebs

Preise und Bestellmöglichkeit

Beeindruckende Heilerfolge mit Vitamin B17 bei der Krebsbehandlung

Weltweit erkranken jährlich rund zwölf Millionen Menschen an Krebs.
Allein in Deutschland sind es mehr als 400.000 neue Patienten jedes
Jahr. Knapp zwei Drittel davon sterben. Trotz Milliarden an
Forschungsgeldern ist es der Schulmedizin bis heute nicht gelungen, ein
erfolgreiches Krebsheilmittel zu entwickeln.

Artikelnummer: 8252 Kategorie: Schlüsselworte: , , ,

Beschreibung

Beeindruckende Heilerfolge mit Vitamin B17 bei der Krebsbehandlung

Weltweit erkranken jährlich rund zwölf Millionen Menschen an Krebs.
Allein in Deutschland sind es mehr als 400.000 neue Patienten jedes
Jahr. Knapp zwei Drittel davon sterben. Trotz Milliarden an
Forschungsgeldern ist es der Schulmedizin bis heute nicht gelungen, ein
erfolgreiches Krebsheilmittel zu entwickeln.

Stattdessen werden die Patienten mit Chemotherapie und Bestrahlung
traktiert, obwohl beide Behandlungsmethoden bis heute keine
nachgewiesene Heilwirkung bei Krebs haben. Der Grund? Die Chemotherapie
ist ein Milliardengeschäft. Allein im vergangenen Jahr wurden mit
Krebsmedikamenten 48 Mrd. Dollar umgesetzt. Nach offiziellen Schätzungen
sollen es 2012 bereits 75 Mrd. Dollar sein. Um diesen lukrativen Markt
nicht zu gefährden, werden von der Pharmalobby alle alternativen Ansätze
zur Heilung von Krebs bekämpft.

Bereits vor 50 Jahren entdeckte der amerikanische Arzt Ernst Theodor
Krebs, dass Krebs eine »Mangelerkrankung« ist. Unserer modernen
Ernährung fehlt das Vitamin B17 (auch Laetril oder Amygdalin genannt).
Bereits in den 1970er-Jahren behandelte Dr. Richardson zahlreiche
Patienten in der Richardson Cancer Clinic mit Vitamin B17. Viele von
ihnen kamen erst zu Dr. Richardson, als sie bereits als »austherapiert«
galten und die Schulmediziner sie zum Sterben nach Hause geschickt
hatten. Nicht allen konnte Dr. Richardson mehr helfen, vielen allerdings
doch.

Aus dem Inhalt:

Erfahrungen mit orthodoxen Krebstherapien

Erste Bekanntschaft mit der »Mangeltheorie« bei Krebs

Treffen mit Dr. Ernst T. Krebs junior, dem Entdecker von Laetril

Entwicklung und Verfeinerung der »Stoffwechsel«-Therapie

Bedeutung der Erkenntnis, dass Tumore Symptome einer Krankheit und nicht die Krankheit selbst sind

Antworten auf die Kritik der Schulmedizin an Laetril

Historischer Rückblick auf Gerichtsentscheide und Sanktionen gegen Ärzte, die Laetril anwenden

Betrachtung der medizinischen Misserfolge bei der Krebsbehandlung durch
Operation, Bestrahlung und Chemotherapie, die zeigen, dass keine dieser
Maßnahmen als »nachgewiesene Heilmethode« gelten können

Dr. Richardsons Kampf gegen das US-Establishment und für die Behandlung seiner Patienten mit Laetril

Beurteilung des Pharmakartells und dessen Interesses am Status Quo

Erklärung der bei der Auswahl der Fallgeschichten angelegten Kriterien und verwendeten Methodik

Beschreibung der »Stoffwechsel«-Therapie, einschließlich der empfohlenen Diät.

Dieses Buch schildert nicht nur die erstaunlichen Heilerfolge bei den
unterschiedlichsten Krebsarten, sondern dokumentiert auch den Kampf
eines unerschrockenen Mediziners gegen das Pharmakartell und die
Politik.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie doch einfach unseren RSS feed!