Natürliche Lebensmittel gegen Krebs und Bluthochdruck

Kürbis senkt den Blutdruck. Eine Studie der American Heart Association (AHA) aus 2019 zeigt, dass Kürbisse eine natürliche Alternative zu medikamentösen Blutdrucksenkern sein können. Im Rahmen der Studie erhielten Ratten 8 Wochen lang eine Portion Kürbispulver und hatten am Ende einen um 20 % niedrigeren Blutdruck. Verantwortlich für die blutdrucksenkende Wirkung von Kürbis macht das Forscherteam um Dr. Thomas den hohen Gehalt an Kalium und Beta-Carotin in Kürbisfleisch und -kernen. Zwar wurde die Studie an Tieren durchgeführt, die Wissenschaftler gehen jedoch davon aus, dass die Erkenntnisse auch auf Menschen übertragbar sind. Für den besten Effekt empfehlen die Experten Bluthochdruckpatienten 200 g Kürbisfleisch und 40 g Bio Kürbiskerne pro Tag. Ähnlich positive Effekte könnte auch kaltgepresstes Bio Kürbiskernöl haben.

Pilze reduzieren Risiko für Prostatakrebs. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie der Tohoku Universität in Japan. An der Studie nahmen insgesamt mehr als 36 000 Männer zwischen 40 und 80 teil. 13 Jahre lang wurden die Probanden zu ihren Ernährungsgewohnheiten und ihrem Gesundheitszustand befragt. Am Ende erkrankten 3,3 % der Teilnehmer an Prostatakrebs. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass diejenigen Probanden mit dem höchsten Pilzverzehr deutlich seltener an der Krebsart erkrankten. Wer 1 – 2 x pro Woche Pilze zu sich nahm, hatte ein um 8 % geringeres Risiko für Prostatakrebs. Wer mehr als 3 x Pilze aß, der hatte ein um 17 % geringeres Risiko für Prostatakrebs. Die Wissenschaftler betonen, dass die wertvollen Pflanzenstoffe von Pilzen die Immunabwehr stärken und die Tumorbildung hemmen.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie doch einfach unseren RSS feed!

Das könnte Dich auch interessieren …