Obst gegen Kater & Algen bei Bluthochdruck

Wakame Algen dienen als natürliche Blutdrucksenker. Algen versorgen unseren Körper nicht nur zuverlässig mit dem lebenswichtigen Spurenelement Jod, sondern auch mit vielen weiteren Ballast- und Mikronährstoffen und unterstützen somit auch unser Herz-Kreislauf-System. Japaner haben regelmäßig Algen auf ihrem Speiseplan stehen und gehören zur Bevölkerungsgruppe mit der längsten Lebenserwartung der Welt. Eine US-amerikanische Studie der University of South Carolina fand heraus, dass bereits 6 g Wakame-Algen täglich den Blutdruck signifikant reduzierten, insbesondere bei Patienten mit besonders hohen Werten. Im Gegensatz zu vielen Blutdruck-Medikamenten brachte dieser natürliche Ansatz so gut wie keine Nebenwirkungen mit sich. Stattdessen wurden positive Nebeneffekte beobachtet, z.B. eine gesündere Magenschleimhaut und weniger Kopfschmerzen.

Selbstgemachtes Obst-Getränk hilft gegen Kater. Wer schon einmal zu tief ins Glas geschaut hat, kennt die typischen Symptome am Morgen danach: Übelkeit, Kopfschmerzen, Erbrechen und Erschöpfung. Eine aktuelle indische Studie aus 2019 kam zu dem Ergebnis, dass bestimmte Früchte die unangenehmen Katersymptome besser lindern können als ein deftiges Frühstück. Die Forscher vom Institute of Chemical Technology in Mumbai untersuchten Obst, Gemüse und Getreide auf Ihre Fähigkeit zur Beschleunigung des Alkoholabbaus nach übermäßigem Alkoholgenuss. Das auf Basis ihrer Ergebnisse entwickelte „Katergetränk“ besteht aus Birnen- und Limettensaft sowie Kokoswasser. Diese naturbelassenen Zutaten verhindern einen starken Anstieg der Acetaldehyd-Konzentration und steigern die enzymatische Aktivität von ALDH, welches den Alkohol letztendlich abbaut. Der Birnen-Limetten-Kokoswasser Mix steigerte die ALDH-Aktivität um 70 %. Übrigens hat Kaffee den gegenteiligen Effekt und sollte bis zur Genesung besser nicht getrunken werden.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie doch einfach unseren RSS feed!

Das könnte Dich auch interessieren …