Markiert: sind äpfel gesund

Äpfel senken nicht nur den Blutdruck, sondern auch das Sterberisiko

Regelmäßiger Apfelkonsum verringert das Risiko, frühzeitig zu sterben. Zu diesem Ergebnis kam 2016 eine Studie aus Australien und den USA. Die Wissenschaftler assoziieren bereits 1 – 2 Äpfel pro Tag mit einem 20 % niedrigerem Sterberisiko durch alle Faktoren. Und diejenigen, die jeden Tag einen Apfel aßen, hatten sogar ein 35 % geringeres Sterberisiko. Dieser Effekt konnte übrigens nicht bei jedem Obst nachgewiesen werden – Bananen, Birnen oder Orangen konnte zum Beispiel keine derart positiven Erfolge erzielen. Experten begründen ihre Ergebnisse mit dem hohen Gehalt an Flavonoiden – insbesondere in den bunten Apfelschalen. Flavonoide verbessern die Arterienfunktion, senken den Blutdruck und reduzieren das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko. Schälen Sie deshalb niemals Ihre Äpfel vor dem Verzehr, sondern nehmen am besten jedes Obst und Gemüse mit der (essbaren) Schale zu sich!