Markiert: Tomaten Krebs

Neues zu Tomaten als Vitalstofflieferanten

Tomaten, die beim Wachsen erhöhtem Stress ausgesetzt waren, sind reicher an zellschützenden Antioxidantien. Das gilt insbesondere für biologisch angebautes Gemüse. Weil Bio-Gemüse nicht durch chemische Pflanzenschutzmittel geschützt wird, sind die Pflanzen für ihren eigenen Schutz verantwortlich. Eine brasilianische Studie der Universidade Federal do Ceará aus 2013 zeigt, dass Bio-Tomaten mehr Phenole, Carotinoide und Vitamin C enthalten als konventionelle. Die Bio-Tomaten wiesen mehr biologische Stressreaktionen auf, antworteten darauf mit erhöhtem oxidativen Stress und bildeten mehr  schützende sekundäre Pflanzenstoffe. Das macht die vitalstoffreicheren Bio-Tomaten auch für Menschen ernährungsphysiologisch nützlicher.

Lycopin macht Tomaten so gesund!

Tomaten gehören zu den beliebtesten Gemüsesorten der Deutschen. Für ihre kräftige Färbung ist der natürliche Farbstoff Lycopin verantwortlich. Lycopin zählt zu den Carotinoiden und ist ein starkes Antioxidans. Es schützt die Tomaten vor Zellschäden durch UV-Strahlung und andere externe Einflüsse. Da Lycopin hitzestabil ist, findet es sich auch in Tomatenprodukten wie getrockneten Tomaten und Tomatenpulver. Für die extra Portion Zellschutz verzehren Sie am besten jeden Tag ein paar frische Tomaten, in Saft oder Speisen eingerührtes Tomatenpulver oder getrocknete Tomaten.