Markiert: vitamin c hochdosiert natürlich

Nahrungsergänzungsmittel – sinnvoll oder überflüssig?

Nutzen von Vitamin C Supplementen überwiegt bei weitem. Hochdosiertes Vitamin C wird in den Mainstream-Medien regelmäßig zerrissen und in der Skepsis ist es natürlich angebracht, dass man ihren Nutzen genau unter die Lupe nimmt. Mittlerweile häufen sich die Indizien, dass Vitamin C Nahrungsergänzungsmittel durchaus sinnvoll sein können. Hochdosiertes Vitamin C kann die Krankheitsdauer reduzieren und dafür sorgen, dass sich Symptome weniger stark manifestieren. Auch in der Krebstherapie steht Vitamin C aktuell im Fokus von Experten. Der Mythos, hochdosiertes Vitamin C würde Nierensteine verursachen, ist mittlerweile mehrfach widerlegt. Aber woher kommt das Gerücht? Vitamin C wird im Körper in Oxalate umgewandelt – und wenn die Oxalatlevel zu hoch werden, können sich Nierensteine bilden. Aber selbst bei 4 Gramm Vitamin C pro Tag erreichen die Oxalatlevel keine kritischen Werte. Es handelt sich dabei also nur um ein theoretisches Risiko, dazu gibt es bereits mehrere Studien (Harvard Medical School aus 1999, Harvard School of Public Health aus 1996). Eine hochdosierte Vitamin C Einnahme hat für Ihre Gesundheit viele Vorteile und ist insbesondere für immunschwache Menschen sehr zu empfehlen.

Vitamin C – hochdosiert und kombiniert besonders effektiv

Vitamin C besonders wirksam in der Kombination mit Phospholipiden aus Lecithin. Eine Studie der School of Public Health in Los Angeles publizierte bereits im Jahr 1992, dass Menschen, die täglich hohe Vitamin C-Dosen im Rahmen einer Nahrungsergänzung zu sich nahmen, im Durchschnitt 6 Jahre länger lebten als solche, die es nicht taten. Zwar ist heutzutage kein in den Industrienationen lebender Mensch mehr Skorbut gefährdet; dennoch ließen sich viele Krankheiten verhindern, wenn wir mehr Vitamin C aufnehmen würden – Erfahrungen gibt es mittlerweile zu Gürtelrose, Nervenschmerzen, Wundheilungsstörungen, dem Epstein-Barr-Virus und weiteren chronischen Krankheiten. Diese Erkenntnisse lassen vermuten, dass die von offizieller Seite empfohlene Tagesdosis von 200 mg Vitamin C pro Tag längst nicht ausreicht, um unseren Organismus bei bester Gesundheit zu halten. Aktuell wird deshalb intensiv über die Vitamin C Hochdosis-Therapie geforscht. Es handelt sich dabei um hochdosierte Infusionen mit mindestens 7,5 g Vitamin C. Die Substanz wird also nicht oral eingenommen, sondern direkt in den Blutkreislauf injiziert. So kann Vitamin C möglicherweise wie ein Medikament wirken – und das ohne Nebenwirkungen!