Vitalrezept der Woche – Linsensalat

Die Krankheit Krebs ist ein zentrales Thema unserer Zeit, dass viele Menschen betrifft. Jährlich sind immer mehr Menschen von dieser Krankheit, mit ihren vielen, verschiedenen Gesichtern betroffen. Vorbeugen lautet deshalb das Motto. Am besten mit der richtigen Ernährung. Hierfür braucht man keinesfalls ein Kochstudium und auch eine High-Tech-Küche ist nicht nötig. Gute, hochwertige Zutaten und Interesse an der Sache dagegen sind unabdingbar. Dann schmeckt auch der folgende Linsensalat einfach nur lecker (Rezept entnommen aus „Das Anti-Krebs Kochbuch“ von Dr. Andrea Flemmer – bei uns im Shop erhältlich.

Zutaten:

150 gr. Linsen

250 ml Wasser

1/2 EL gekörnte Gemüsebrühe

ca. 200 gr. Tomaten

ca. 250 gr. Zucchini

100 gr. frische Champignons (am besten braune Egerlinge, alternativ können Sie auch Shiitake Pilze verwenden

1 Bund Schnittlauch

Essig, Kräutersalz, Pfeffer, 1 TL Leinöl, nach Belieben Bohnenkraut

Zubereitung: Die Linsen über Nacht einweichen. Dann mit der gekörnten Brühe und 250 ml Wasser – am besten im Schnellkochstopf- kochen. Sind die Linsen abgekühlt, Gemüse und Kräuter schneiden bzw.  raspeln. Alles vermengen. Mit der Soße übergießen. Für diese mischt man Essig, Salz, Pfeffer, Leinöl und Bohnenkraut.

Info: Leinsamen-Öl liefert unserem Körper mehrfach ungesättigte Fettsäuren – vor allem Linol- und Alpha-Linolensäure. In Leinöl befindet sich von allen tierischen und pflanzlichen Ölen/Fetten die höchste Konzentration (über 80%) an ungesättigten Fettsäuren (zum Vergleich Olivenöl 6%). Leinöl darf nur in der kalten Küche – also auf Salaten u. ä. – verwendet werden, da bei Erhitzung schädliche Stoffe entstehen. Frisches und kontrolliert biologisches Leinsamenöl gibt es z. B. bei http://www.topfruits.de/produkt/bio-leinoel-leinsamenoel-besonders-mild-kaltgepresst-kba-naturland/?cPath=190.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie doch einfach unseren RSS feed!

Das könnte Dich auch interessieren …