Wege in ein besseres Leben – allein oder zu zweit

Mehr Wohlwollen führt zu mehr Lebensqualität! Wer sich anderen gegenüber wohlwollend und zuvorkommend verhält, empfindet weniger Sorgen und fühlt sich auch selbst besser. Selbst unausgesprochenes Wohlwollen hat diesen Effekt. Zu diesem Ergebnis kam die US-amerikanische University of Iowa. In ihrem Experiment sollten Probanden 12 Minuten lang in einem Gebäude umherwandeln und anderen Menschen gedanklich Glück und Zufriedenheit wünschen. Noch während dieser Aufgabe und auch im Nachhinein bestätigten die Teilnehmer, dass sie diese positive Einstellung anderen gegenüber auch in sich selbst spüren konnten.

Ein gesunder Lebensstil gelingt am besten zu zweit. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie des University College in London im Jahr 2015, indem mehr als 3700 Paare über 50 Jahren und mit bestehenden gesundheitlichen Einschränkungen untersucht wurden (z.B. Übergewicht, unsportlich, Raucher). Zu zweit gelang es mehr als der Hälfte der Probanden, ihre gesundheitsbezogenen Vorsätze durchzuziehen – alleine schafften es nur 8 %. Diese Ergebnisse gelten für Vorhaben wie gesünder essen, sich mehr bewegen oder mit dem Rauchen aufhören. Denn positive Verhaltensänderungen der einen Person wirken sich in der Regel auch auf den entsprechenden Partner aus (z.B. Lebenspartner, aber auch beste Freundin oder Schwester). So kann man gemeinsam präventiv gegen Krankheiten wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Probleme oder Krebs vorgehen. Suchen Sie sich einen Motivationspartner, der mit Ihnen das lebenslange Projekt „Vitalität & Gesundheit“ angeht!

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie doch einfach unseren RSS feed!

Das könnte Dich auch interessieren …