Migräne und Kopfschmerzen reduzieren mit pflanzlicher Ernährung

Antioxidantien aus Pflanzen helfen bei Migräne. Mehr als 70 % aller Deutschen leiden unter regelmäßig wiederkehrenden Kopfschmerzen. Zu den Triggern gehören z.B. Stress, Hunger, ein unregelmäßiger Schlafrhythmus , hormonelle oder wetterbedingte Schwankungen und bestimmte Lebensmittel wie Schokolade, Käse oder Alkohol. Eine 2014 im Journal of Headache and Pain veröffentlichte Studie konnte beweisen, dass eine rein pflanzliche Ernährung den Betroffenen helfen kann. Denn Migräne wird mit einem entzündeten Nervensystem assoziiert und naturreine, pflanzliche Lebensmittel sind reich an entzündungshemmenden Antioxidantien. Bei den Placebo-Probanden berichteten 50 % von einer Verbesserung der Symptome, während die andere Häfte keine Veränderung bemerkte. Als den Teilnehmern jedoch ein veganer Speiseplan angeordnet wurde, verzeichnete die Mehrheit weniger starke Schmerzen. Neben den Antioxidantien vermuten die beteiligten Wissenschaftler, dass die Schmerzreduktion teilweise auch mit dem damit einhergehenden Gewichtsverlust zusammenhängen könnte.

Eine naturbelassene und fettreduzierte Ernährung reduziert Leidensdruck bei Kopfschmerzen. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie aus 1999 der Universtity of California. Einen Monat lang konsumierte die Hälfte der Teilnehmer weniger als 30 Gramm Fett pro Tag und erhöhte dementsprechend den Pflanzengehalt in ihrem Speiseplan. Am Ende des Untersuchungszeitraums wurden sie mit einer deutlichen Reduktion in Frequenz, Intensität und Dauer der Kopfschmerzen belohnt (6 x weniger als bei einer fettreichen Ernährung!) und mussten weniger Medikamente einnehmen. Ähnlich positive Ergebnisse erzielte man auch bei einer Ernährung von weniger als 20 % Fett pro Tag. Zusätzlich zur Reduktion des Fettgehalts betonen die Wissenschaftler die Bedeutung eins erhöhten Pflanzenanteils in der Ernährung. Speziell in grünen Gemüsesorten finden sich bestimmte Substanzen, welche Migräne auslösende Neuropeptide (CGRP = Calcitonin Gene-Related Peptide) binden. Zusätzlich enthält grünes Gemüse, neben Vollkorn, Hülsenfrüchten, Nüssen und Saaten, auch reichlich Magnesium, welches sich bei Migräne ebenfalls als sinnvoll erwiesen hat. Übrigens kann auch Magnesiumöl auf den Schläfen Linderung bringen.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie doch einfach unseren RSS feed!

Das könnte Dich auch interessieren …