Markiert: asthma studie milchsäurebakterien

Wertvolles Gesundheitswissen für Jung und Alt

Eine gesunde Darmflora reduziert das Asthmarisiko bei Babys. Asthma ist die häufigste chronische Erkrankung im Kindesalter – sie kann jedoch durch eine gut ausbalancierte und florierende Darmflora im Säuglingsalter verhindert werden. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie der University of British Columbia in Vancouver (Kanada) im Jahr 2015. Die Wissenschaftler sind der Meinung, dass viele Asthmaerkrankungen von der Zusammensetzung des Mikrobioms in den ersten drei Lebensmonaten abhängen. Somit bestätigen die Forscher die große Bedeutung der Darmflora in der normalen Entwicklung unserer Immunabwehr und unterstützen mit ihren Ergebnissen die sogenannte Hygiene-Hypothese. Diese besagt, dass unsere Umwelt zu sauber und „steril“ ist. Denn wir müssen bestimmte nützliche Bakterien aufnehmen, damit diese in unserem Darm zu einer optimalen Bakterienbesiedelung führen können. Um ihre Darmflora dauerhaft zu pflegen und gesund zu halten, empfiehlt sich der regelmäßige Verzehr von milchsauer fermentierten Produkten (z.B. Sauerkraut, Umeboshi Aprikosen oder Miso).