Markiert: vegetarisch gesund studie

Fleisch- vs. Pflanzenesser – es gibt nur einen Gewinner

Rotes Fleisch verkürzt das Leben. Dass dunkle Fleischsorten verschiedene Gesundheitsprobleme verursachen können, ist bereits bekannt. Harvard-Forscher konnten 2019 beweisen, dass übermäßiger Fleischverzehr auch das Sterberisiko erhöht. Die Wissenschaftler analysierten mehr als 80 000 Probanden über einen Zeitraum von fast 25 Jahren. Im Rahmen der Studie sollten einige Probanden jahrelang ihren Verzehr von rotem Fleisch erhöhen. Dabei kam heraus, dass nur eine halbe extra Portion Fleisch pro Tag das Sterberisiko um 13 % steigerte. Wer insgesamt eine ganze Portion mehr Fleisch zu sich nahm, hatte sogar ein um 22 % erhöhtes Risiko, früher zu sterben. Wer seinen Fleischverzehr hingegen senkte und gleichzeitig den pflanzlichen Anteil in seiner Nahrung erhöhte, konnte seine Lebensdauer erhöhen. Weniger Fleisch, mehr Pflanzen!