Neuigkeiten zu Ihrer Herzgesundheit

Hülsenfrüchte können Herz-Kreislauf-Krankheiten vorbeugen. Eine schnelle Herzfrequenz im Ruhezustand wird selbst bei gesunden Menschen mit einer verkürzten Lebensspanne assoziiert. Eine Studie aus 2013 zeigt, dass Männer mit einem Ruhepuls von über 90 ein 5 x so hohes Risiko haben, am plötzlichen Herztod zu sterben, als solche mit einem Ruhepuls von weniger als 60 Schlägen pro Minute. Eine andere Studie aus 2010 zeigt, dass ein Ruhepuls von über 90 das kardiovaskuläre Risiko genauso stark erhöht wie Rauchen! Gut zu wissen: Der Ruhepuls kann nicht nur durch sportliche Betätigung, sondern auch durch die Ernährung gesenkt werden. Eine Studie aus 2012 konnte beweisen, dass Hülsenfrüchte den Ruhepuls genauso effektiv senken wie Sport. Dafür aßen die Probanden drei Monate lang täglich eine Portion Bohnen, Kichererbsen oder Linsen. Auch der Ersatz von tierischen mit pflanzlichen Proteinen könnte laut der Wissenschaftler eine wichtige Rolle in der Reduktion der Herzschlagrate spielen.

Rote Beete hilft bei Bluthochdruck. Zu diesem Ergebnis 2013 kam eine Studie der Queen Mary Universität in London. An der Studie nahmen Patienten mit erhöhtem Blutdruck aber ohne Medikamentenhistorie teil. Diese tranken jeden Tag 250 ml Rote Bete Saft, durch welchen der Nitratgehalt im Blut rund 50 % anstieg. Bei den Bluthochdruck-Patienten konnte danach ein Absinken des systolischen Blutdrucks um 12 mm Hg nachgewiesen werden, und auch der diastolische Blutdruck war niedriger als zuvor. Diese Wirkung hielt bis zu 24 Stunden an. Der Grund für diese positiven Effekte auf den Blutdruck ist der hohe Nitratgehalt der Knollen. Denn in unserem Körper werden Nitrite zu Stickstoffmonoxid umgewandelt, welcher auf natürliche Weise gefäßerweiternd wirkt und somit den Blutdruck senkt. Andere pflanzliche Quellen für Nitrat sind zum Beispiel Kohlsorten oder Fenchel. Wenn Sie nach Möglichkeiten suchen, ihren Blutdruck zu senken, probieren Sie es unbedingt zunächst mit natürlichen und vitalstoffreichen Lebensmitteln, anstatt Medikamente zu schlucken!

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Abonnieren Sie doch einfach unseren RSS feed!

Das könnte Dich auch interessieren …